Svindal führt in Wengen nach Kombi-Abfahrt

+
Aksel Lund Svindal in Aktion. Foto: Jean-Christophe Bott

Wengen (dpa) - Bei der ersten Alpinen Kombination des Winters liegt der Norweger Aksel Lund Svindal vor dem Slalom in Führung.

Der Skirennfahrer hat nach der Abfahrt in Wengen 0,72 Sekunden Vorsprung auf Adrien Theaux auf Frankreich. Svindals Teamkollege Kjetil Jansrud ist gemeinsam mit Hannes Reichelt mit 0,90 Sekunden Rückstand Dritter. Der Österreicher will den Slalom aber auslassen.

Gute Chancen auf einen Spitzenplatz hat auch Vorjahressieger Carlo Janka. Mit 1,48 Sekunden Rückstand lag der Schweizer vor heimischem Publikum auf Rang neun des Zwischenklassements. Mitfavorit Alexis Pinturault aus Frankreich geht mit 2,53 Sekunden Rückstand in den Torlauf. Auf Speedspezialisten wie Svindal oder Theaux kann die Nummer zehn der Slalom-Wertung einen solchen Rückstand normalerweise aufholen. Auch Aleksander Aamodt Kilde aus Norwegen hat mit 1,40 Sekunden Rückstand noch gute Chancen auf den zweiten Podestplatz seiner Weltcup-Karriere.

Der einzige deutsche Starter Andreas Sander darf zumindest auf ein paar Weltcup-Punkte hoffen. Der Speedfahrer hatte wie im Training aber seine Probleme mit der Lauberhorn-Abfahrt. Als 32. verpasste er zudem knapp den Vorteil, im Slalom auf einer frisch präparierten Piste zu starten. Die Top 30 beginnen in umgekehrter Reihenfolge.

Liveticker/Ergebnisse Wengen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.