Schusswechsel auf Parkplatz

Tochter von Sprintstar Gay stirbt bei Schießerei in den USA

+
US-Sprinter Tyson Gay trauert um seine Tochter.

Kentucky - Tragischer Schicksalsschlag für US-Sprintstar Tyson Gay: Seine 15-jährige Tochter Trinity wurde in der Nacht zum Sonntag in Lexington im Bundesstaat Kentucky Opfer einer Schießerei.

Wie die Polizei mitteilte, wurde sie auf einem Parkplatz vor einem Restaurant von einer Kugel getroffen und erlag später ihrer Verletzung. Nach Angaben von Augenzeugen gab es einen Schusswechsel zwischen den Insassen zweier Autos.

Die Jugendliche wurde nach Angaben der Polizei zunächst mit einem Privatwagen in ein Krankenhaus gefahren. Dann sei sie in die Universitätsklinik von Kentucky gebracht worden und dort ihren Verletzungen erlegen. Zeugen machten gegenüber der Polizei Angaben über die Fahrzeuge, deren Insassen geschossen haben sollen. Die Polizei fand eines der beiden Autos und nahm zwei Verdächtige in Gewahrsam. Nach dem anderen Auto wurde noch gesucht.

Trinity Gay galt selbst als großes Sprinttalent

Trinity Gay war wie ihr Vater ein großes Sprinttalent und galt als eine der Hoffnungen der US-Leichtathletik. Der US-Leichtathletikverband bekundete auf dem Kurznachrichtendienst Twitter sein Mitgefühl mit Tyson Gay und seinen Angehörigen "nach dem tragischen und unbegreifbaren Tod seiner Tochter Trinity". Auch Gays früherer Sprint-Konkurrent Ato Boldon aus Trinidad und Tobago bekundete auf Twitter der Familie des Opfers seine Anteilnahme.

Der 34-jährige Tyson Gay ist auf 100 Metern nach dem Jamaikaner Usain Bolt der schnellste Mann der Welt, gewann aber noch nie eine olympische Medaille. Seine Karriere wird zudem von Dopingvorwürfen überschattet. 2007 war Gay unter anderem Weltmeister über 100 und 200 Meter Sprint. Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking trat er nach einer Oberschenkelverletzung an und ging aber leer aus.

Im Juli 2013 wurde er des Dopings überführt und für ein Jahr gesperrt. Daraufhin wurde seinem Team die Silbermedaille aberkannt, die es bei den Olympischen Spielen 2012 in London bei der 4x100-Meter-Staffel gewonnen hatte. Bei den Olympischen Spielen 2016 wurde Gays Team im Finale der 4x100-Meter-Staffel wegen eines Wechselfehlers disqualifiziert.

AFP

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.