Todesfall im Wasser

Challenge Roth: 50-Jähriger stirbt beim Triathlon

+
Bei der Challenge Roth ist ein Mann ums Leben gekommen.

Roth - Die Challenge Roth wird von einem Todesfall überschattet: Wie der Veranstalters Felix Walchshöfer mitteilt, starb ein 50 Jahre alter Teilnehmer am Sonntag bei dem Triathlon-Rennen.

Der Mann musste am Morgen beim Schwimmen des Staffelwettbewerbs aus dem Wasser gezogen worden.

Nach ersten Reanimationsversuchen sei er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Nürnberg gebracht worden. Der Mann konnte aber nicht mehr gerettet werden, sagte Walchshöfer. Die genaue Todesursache steht noch nicht fest. „Der Fall ist nun der Staatsanwaltschaft übergeben worden, das ist so üblich, deshalb möchte ich keine weiteren Mutmaßungen zur Ursache anstellen“, erklärte Walchshöfer. Den bis dato letzten Todesfall gab es beim Rennen 2011.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.