Keine Lebensgefahr

Unfall bei Tour: Kleines Mädchen angefahren!

+
Die Tour de France wird von einem Zwischenfall überschattet.

Angers - Bei einem Unfall mit der Werbekarawane der Tour de France wird ein Mädchen verletzt. Die Kleine muss ins Krankenhaus.

Bei der 103. Tour de France ist ein kleines Mädchen von einem Fahrzeug der Werbe-Karavane angefahren worden. Dies bestätigte die französische Gendarmerie der Nachrichtenagentur AFP. Der Unfall ereignete sich rund 70 Kilometer nach dem Start der dritten Etappe von Granville nach Angers, als das Kind die Straße überqueren wollte. Anschließend wurde das Mädchen mit Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand laut AFP nicht.

Die Werbe-Karavane gehört traditionell zur Tour de France und fährt bei jeder Etappe rund zwei Stunden vor dem Fahrerfeld die Strecke ab. Aus 170 bunten Fahrzeugen werden während der 21 Etappen insgesamt 14 Millionen Werbemittel an die Fans verteilt. Bereits in den vergangenen Jahren kam es bei dem Spektakel oft zu Unfällen mit Zuschauern.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.