US-Frauen sorgen für TV-Zuschauerrekord - Tour durch USA

+
Im Schnitt verfolgten in den USA 25,4 Millionen Menschen das Finale der Frauen-WM im Fernsehen. Foto: Peter Foley

Boston (dpa) - Der 5:2-Sieg der US-Frauenfußball-Nationalmannschaft im Weltmeisterschafts-Finale gegen Japan hat für einen TV-Zuschauerrekord in den Vereinigten Staaten gesorgt.

Am 5. Juli verfolgten im Schnitt 25,4 Millionen Menschen den dritten WM-Triumph der Amerikanerinnen im Fernsehsender Fox, wie das Unternehmen mitteilte. Das Finale ist somit das meistgesehene Fußballspiel der US-Fernsehgeschichte. In Spitzenzeiten hatten sogar 30,9 Millionen Fans eingeschaltet.

Die Auswahl von Nationaltrainerin Jill Ellis verdrängte Jürgen Klinsmanns Männer-Team damit auf Platz zwei. Am 22. Juni 2014 hatten durchschnittlich 18,7 Millionen US-Bürger das 2:2 ihrer Männer-Nationalmannschaft im WM-Gruppenspiel in Brasilien gegen Portugal gesehen.

Die Weltmeisterinnen wollen ihren dritten Triumph ausgiebig bei einer Victory-Tour auskosten. Diese soll bis zum Jahresende zehn Länderspiele vor heimischem Publikum umfassen. Den Auftakt bilden zwei Partien gegen Costa Rica am 16. August in Pittsburgh und drei Tage später in Chattanooga.

Starstürmerin Abby Wambach freut sich bereits auf die Triumph-Tour. "Wir werden sehr viel Spaß haben, aber es geht auch darum, sich für die Olympia-Qualifikation vorzubereiten, die ab Januar läuft", sagte die 35-Jährige. Über ihre sportliche Zukunft habe sie noch nicht entschieden. "Das werden die nächsten Monate zeigen. Es wird sehr schwer, sich für den Kader zu empfehlen, weil bei Olympia nur 18 Spielerinnen zugelassen sind und nicht 23 wie bei der WM", sagte Wambach.

Meldung auf foxsports.com

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.