US-TV-Sender berichtet

NBA-Profi Draymond Green festgenommen

+
Hat offenbar Ärger mit der Polizei: Draymond Green

Oakland - Basketball-Star Draymond Green vom entthronten NBA-Champion Golden State Warriors ist offenbar wegen mutmaßlicher Körperverletzung festgenommen worden.

Dem US-Fernsehsender ESPN zufolge wurde der Forward, der im Kader von Goldfavorit USA für die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) steht, am Sonntag in East Lansing/Michigan inhaftiert. Der 26-Jährige soll sich in einem Restaurant eine Auseinandersetzung mit einem Mann geliefert haben. Gegen Kaution sei er allerdings auf freien Fuß gekommen. ESPN beruft sich auf dem Sender vorliegende Gerichtsdokumente.

Warriors müssen erst "Informationen sammeln"

Die Warriors teilten mit, "Informationen zu sammeln", aber sich jedes Kommentars zu enthalten, bis man sich einen "besseren Überblick über die Situation" verschafft habe.

In der abgelaufenen Saison stellten die Warriors mit 73 Siegen in 82 Spielen der regulären Saison einen Rekord auf, im Finale musste sich das Team aus Oakland allerdings den Cleveland Cavaliers geschlagen geben. Green empfahl sich mit 14,0 Punkten, 9,9 Rebounds und 7,4 Assists pro Spiel für das US-Olympia-Team.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.