Sorge um Sprint-Star

Bolt verletzt: Direkte Olympia-Qualifikation verpasst

+
Usain Bolt hat sich verletzt.

Kingston - Das ist nicht gut für Usain Bolt: Der sechsmalige Olympiasieger hat bei den jamaikanischen Leichtathletik-Meisterschaften aufgrund einer Verletzung seine direkte Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio verpasst.

100-m-Olympiasieger und -Weltmeister Usain Bolt (Jamaika) muss aufgrund einer Verletzung seine Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) zumindest umstellen. Wegen einer leichten Oberschenkelzerrung verzichtete der 29-Jährige bei den nationalen Meisterschaften und Rio-Ausscheidungswettkämpfen in Kingston nach seinem Halbfinalsieg (10,04 Sekunden) auf seine anschließende Teilnahme am Endlauf sowie auch auf alle weiteren geplanten Starts.

"Ich hatte schon nach dem Vorlauf Beschwerden und im Halbfinale wieder. Bei einer Untersuchung wurde eine Zerrung ersten Grades diagnostiziert", erklärte Bolt seine Situation später per Statement: "Ich werde mich schnellstens den notwendigen Behandlungen unterziehen."

Bolts Aus bei den Trials für Rio bedeutet den Regeln des jamaikanischen Verbands auch nicht zwangsläufig das Ende seiner Olympia-Hoffnungen. In medizinisch begründeten Ausnahmefällen werden auch nachträgliche Leistungsnachweise anerkannt. "Ich habe umgehend einen Antrag auf Anerkennung eines medizinischen Ausnahmefalles gestellt", teilte Bolt mit. Den fälligen Leistungsnachweis will der Weltrekordler seinen eigenen Angaben zufolge beim Diamond-League-Meeting am 22. Juli in London erbringen.

Erst vergangene Woche hatte das jamaikanische Team eine Schreckens-Nachricht erreicht. Der Staffel-Olympiasieger Kemar Bailey-Cole hat sich mit dem Zika-Virus infiziert.

sid

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.