Wer? Bacsinszky oder van Uytvanck im Halbfinale von Paris

+
Timea Bacsinszky kann es nicht glauben: Die Schweizerin spielt um den Einzug ins Halbfinale. Foto: Yoan Valat

Paris (dpa) - Kennen Sie Timea Bacsinszky? Oder Alison van Uytvanck? Nein? Kein Problem, dann befinden Sie sich in guter Gesellschaft. Auch in Paris runzeln Zuschauer und Experten immer noch die Stirn, wenn sie die Namen der beiden Tennisspielerinnen im Tableau der French Open sehen.

Vor dem Turnier hatte die Schweizerin Bacsinszky und die Belgierin van Uytvanck niemand auf der Rechnung. Doch langsam aber sicher sollte man sich mit ihnen beschäftigen, denn eine der beiden wird beim Sandplatz-Klassiker im Halbfinale stehen.

Bacsinszky gegen van Uytvanck - das ist definitiv eines der ungewöhnlichsten Grand-Slam-Viertelfinals seit vielen Jahren. Doch beide stehen in Paris völlig zurecht in der Runde der letzten Acht. Während im Bois de Boulogne eine Favoritin nach der anderen aus dem Turnier purzelte, überzeugten die beiden Außenseiterinnen mit starkem Sandplatz-Tennis.

Dabei hatte Bacsinszky mit dem Tennis fast schon abgeschlossen, die Schweizerin war unter dem Druck ihres Vaters, mit dem sie längst keinen Kontakt mehr hat, fast zerbrochen. Doch vor zwei Jahren fand sie auf einer Autofahrt nach Paris die Liebe zu ihrem Sport wieder. Auch van Uytvanck hat einen langen Weg hinter sich, noch nie kam sie auf Major-Ebene weiter als Runde zwei. Bis zu diesen Tagen in Paris.

Damen-Tableau

WTA-Profil Bacsinszky

WTA-Profil van Uytvanck

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.