Viertelfinals der Herren

Federer nach dramatischem Sieg im Wimbledon-Halfinale

+
Roger Federer schreit vor Glück. 

London -Der siebenmalige Champion Roger Federer hat nach einem 0:2-Satzrückstand und der Abwehr dreier Matchbälle zum elften Mal in seiner Karriere das Halbfinale in Wimbledon erreicht. Auch Milos Raonic ist weiter.

Update vom 8. Juli 2016: Angelique Kerber und Serena Williams treffen im Wimbledon-Finale in London aufeinander. Hier erfahren Sie, wo und wie Sie das Spiel live im TV und Live-Stream sehen können.

Hat das Halbfinale von Wimbledon erreicht: Milos Raonic lässt sich auch von Sam Querrey nicht bremsen.

Roger Federer, der 34 Jahre alte Tennisprofi aus der Schweiz, behauptete sich am Mittwoch gegen den Kroaten Marin Cilic mit 6:7 (4:7), 4:6, 6:3, 7:6 (11:9), 6:3 und steht zum 40. Mal in einem Semifinale bei einem Grand-Slam-Turnier. Nach den ersten beiden Sätzen stand Federer kurz vor dem Aus.

Federer feierte damit seinen 307. Sieg bei einem der vier wichtigsten Turniere und ist damit alleiniger Rekordhalter. Nach dem Achtelfinale hatte er sich die Bestmarke mit Martina Navratilova geteilt. Im Kampf um den Einzug ins Endspiel trifft der siebenmalige Wimbledon-Champion am Freitag auf den kanadischen Weltranglisten-Siebten Milos Raonic. Federer strebt seinen 18. Grand-Slam-Titel an und wäre damit der erste Spieler mit acht Wimbledon-Triumphen.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.