Petkovic gegen Williams ohne Chance - alle Deutschen raus

+
Andrea Petkovic scheiterte klar an der Weltranglisten-Ersten. Foto: Andy Rain

Das war kein guter Tag für die deutschen Tennis-Damen in Toronto. Gleich drei scheiden nacheinander im Achtelfinale aus.

Toronto (dpa) - Mit Andrea Petkovic ist auch die vierte und letzte deutsche Tennisspielerin beim WTA-Turnier in Toronto im Achtelfinale gescheitert. Gegen die Weltranglisten-Erste Serena Williams hatte die Darmstädterin keine Chance und verlor in einer Stunde glatt mit 3:6, 2:6.

Zuvor mussten sich bereits Sabine Lisicki, Carina Witthöft und Angelique Kerber in der Runde der besten 16 verabschieden.

Die Kielerin Kerber verlor vier Tage nach ihrem Turniersieg in Stanford gegen die an Nummer zwei gesetzte Rumänin Simona Halep mit 3:6, 7:5, 4:6.

Auch die Berlinerin Lisicki hatte das Nachsehen in drei Sätzen gehabt. Auch sie konnte nach verlorenem ersten Durchgang den zweiten gewinnen. Im entscheidenden dritten ließ sie einen Matchball aus und unterlag letztlich der 18 Jahre alten Schweizerin Belinda Bencic mit 1:6, 6:1, 6:7 (3:7). Zuvor war für Carina Witthöft in derselben Runde Endstation gewesen. Die Hamburgerin verlor 3:6, 4:6 gegen Lessia Zurenko aus der Ukraine.

Julia Görges hatte sich bereits in der zweiten Runde Vorjahressiegerin Agnieszka Radwanska aus Polen geschlagen geben müssen. Das Hartplatz-Turnier in der kanadischen Metropole ist mit 2,51 Millionen US-Dollar dotiert.

Tableau WTA-Turnier Toronto

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.