Sieben Teilnehmerinnen stehen fest

WTA Finals: Kerber erwischt machbare Gruppe

+
Greift nach dem nächsten großen Titel: Angelique Kerber zählt bei den WTA-Finals zu den Top-Favoritinnen.

München - Zum Saisonfinale will Angelique Kerber ihr starkes Jahr krönen. Mit der Auslosung der beiden Gruppen kann die Nummer eins der Weltrangliste sicher gut leben.

Angelique Kerber hat für das am Sonntag beginnende WTA-Finale in Singapur eine gute Auslosung erwischt. Die Australian- und US-Open-Siegerin aus Kiel trifft in der Roten Gruppe auf Simona Halep (Rumänien), Madison Keys (USA) und Dominika Cibulkova (Slowakei). Ihr Auftaktmatch bestreitet Kerber am Sonntag (13.30 Uhr MESZ) gegen die ehemalige Melbourne-Finalistin Cibulkova. Das ZDF überträgt live.

In der Weißen Gruppe spielen bei der mit insgesamt sieben Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung Titelverteidigerin Agnieszka Radwanska (Polen), French-Open-Siegerin Garbine Muguruza (Spanien), Karolina Pliskova (Tschechien) und Johanna Konta (Großbritannien). Das ergab die Auslosung im Luxushotel Marina Bay Sands am Freitag in Singapur. Konta kann theoretisch noch von Swetlana Kusnezowa verdrängt werden, wenn die Russin das laufende Turnier in Moskau gewinnt.

Die 28-jährige Kerber geht als Favoritin in das Saisonabschluss-Turnier. Ihre ärgste Konkurrentin Serena Williams (USA) fehlt wegen einer Schulterverletzung. "Ich freue mich jetzt darauf, in Singapur nochmal meine letzten Reserven zu mobilisieren, und werde alles auf dem Platz lassen. Die Saison ist noch nicht vorbei", sagte Kerber dem Sport-Informations-Dienst

Kerber in diesem Jahr am häufigsten im Einsatz

Kerber hat in dieser Saison die meisten Matches (76) aller Spielerinnen bestritten - und mehr Siege gefeiert als jede andere auf der Tour. Ihre Erfolgsbilanz lautet 59:17.

Die Linkshänderin tritt zum vierten Mal in den letzten fünf Jahren beim Saison-Finale an. Bislang ist sie noch nie über die Gruppenphase hinausgekommen und hat von insgesamt neun Matches nur zwei gewonnen. 2015 hätte ihr im abschließenden Vorrundenspiel gegen Lucie Safarova (Tschechien) sogar ein einziger Satzgewinn für einen Platz im Halbfinale gereicht - aber Kerber verlor in zwei Durchgängen.

ARD und ZDF sind live dabei

Die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ARD und ZDF übertragen die Spiele der Weltranglistenersten Kerber live. Für eine TV-Übertragung liegen die Spielzeiten günstig.

Rekordgewinnerin des einst als Masters bezeichneten Turniers ist Martina Navratilova mit acht Titeln, dahinter folgen Steffi Graf und Serena Williams mit jeweils fünf. Graf gewann zuletzt 1996.

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.