Zetsche hat keine Zweifel an Hamiltons Motivation

+
Dieter Zetsche glaubt weiter an eine hohe Motivation von Lewis Hamilton. Foto: Marijan Murat

Barcelona (dpa) - Daimler-Vorstandschef Dieter Zetsche hat keine Zweifel an der Motivation von Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton. Englische Medien hatten über ein Jahr Pause des Briten nach dieser Saison spekuliert.

Hamiltons Ober-Boss betonte aber vor dem Großen Preis von Spanien beim Bezahlsender Sky: Er habe nicht den Ansatz eines Zweifels, dass Hamilton genauso hungrig sei wie in den vergangenen Jahren. An den Mutmaßungen über eine Pause sei überhaupt nichts dran, bekräftigte Zetsche.

Beim TV-Sender RTL bestätigte er, dass 2017 Hamilton und auch der aktuelle WM-Spitzenreiter Nico Rosberg im Wagen sitzen werden. "Aber selbstverständlich", antwortete er auf eine entsprechende Frage. Rosbergs Vertrag läuft allerdings nach dieser Saison aus. Grund zur Eile besteht für Zetsche mit Blick auf die laufende WM deswegen aber nicht. "Sie sind beide unter Vertrag, insofern können wir das ganz relaxed sehen."

Hamilton selbst hatte die Spekulationen über ein sogenanntes Sabbatjahr bereits auf seine Art deutlich dementiert. "Auf keinen Fall. Der Typ, der das geschrieben hat, muss was geraucht haben", meinte Hamilton. Der dreimalige Weltmeister war mit Problemen in die Saison gestartet.

Rennstrecke

Vorschau-Stimmen zum GP Spanien

Hamilton bei Facebook

Vorschau-Stimmen Rosberg

Vorschau-Stimmen Hamilton

Informationen zum Grand Prix auf Mercedes-Homepage

News Circuit de Barcelona-Catalunya

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.