Siegerparade

Zwei Millionen Menschen feiern die Helden der Chicago Cubs

+
Die Chicago Cubs feiern ihren Titel mit rund zwei Millionen Menschen. Foto: Tannen Maury

Chicago (dpa) - Chicago feiert seine Baseball-Helden: Der erste World-Series-Gewinn der Cubs seit 108 Jahren hat mindestens zwei Millionen Menschen auf die Straßen geführt.

Auf der traditionellen Siegerparade fuhr das Team zunächst vom Wrigley Field, dem Stadion des neuen Champions, quer durch die Stadt zum Grant Park und wurde von mehreren hundertausend Menschen empfangen. Wegen des Umzugs blieben die Schulen in Chicago am Freitag geschlossen, der Chicago River wurde blau gefärbt.

"Es ist unglaublich, danke für diesen Empfang. Aber: Wir warten jetzt nicht erneut 108 Jahre auf den nächsten Titel. Ich hoffe, wir sehen uns nächstes Jahr wieder", sagte Cubs-Manager Joe Maddon in einer Rede. Präsident Theo Epstein ergänzte: "Ich danke den Fans, dass ihr 108 Jahre den Cubs die Treue gehalten haben. Ihr habt für sie gebetet, habt sie unterstützt und mit Liebe dazu geführt, was vor zwei Tagen in Cleveland passiert ist."

Die Cubs hatten in einem der besten Baseball-Spiele der Geschichte mit 8:7 bei den Cleveland Indians gewonnen und die World Series nach 1:3-Rückstand damit noch mit 4:3 für sich entschieden. Es war der dritte Titel des Clubs nach 1907 und 1908.

Videos und Bericht bei mlb.com

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.