"Kinderseele wurde ermordet"

Achtjähriger von Jugendlichen brutal vergewaltigt

Korneuburg - Sie drohten dem Jungen mit dem Tod - und vergewaltigten ihn dann auf brutalste Art und Weise. Drei junge Männer (17, 18 und 19) mussten sich nun in Österreich dem Gericht stellen.

Wegen der brutalen Vergewaltigung eines Achtjährigen sind in Österreich drei junge Brüder zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Bei der Urteilsverkündung am Mittwoch im Landgericht Korneuburg (Niederösterreich) erklärte Richter Rainer Klebermasz, ein solches Verbrechen habe er in seiner langjährigen Amtszeit nie zuvor erlebt. „Hier ist wahrscheinlich eine Kinderseele ermordet worden“, sagte er.

Die 17, 18 und 19 Jahre alten Angeklagten hätten in dem Prozess von dem die Öffentlichkeit ausgeschlossen war, kein Mitgefühl gezeigt. Die Tat bezeichnete der Richter als „Akt der brutalen Gewalt und Machtdemonstration“, wie die österreichische Nachrichtenagentur APA berichtete. „Es ist unbedingt notwendig, dass ihr ins Gefängnis geht und einen Reifungsprozess durchmacht“, sagte Klebermasz.

Die beiden älteren Brüder wurden zu je dreijährigen unbedingten Freiheitsstrafen verurteilt, der Jüngste zu zweieinhalb Jahren, wovon 20 Monate zur Bewährung ausgesetzt wurden. Laut Staatsanwaltschaft hatten die Brüder im Februar 2012 den damals Achtjährigen, der bei der Familie der Angeklagten nach einem Fest übernachtete, unter Morddrohungen vergewaltigt. Die Täter waren seinerzeit 14, 15 und 17 Jahre alt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.