Sie kommen zusammen auf 194 Jahre

Ältestes Brautpaar der Welt gibt sich das Ja-Wort

+
George Kirby und seine frisch angetraute Gattin Doreen.

Eastbourne - Sie sind bereits Urgroßeltern und leben seit 27 Jahren zusammen, am Samstag haben sich der 103-jährige George Kirby und seine 91 Jahre alte Partnerin Doreen Luckie nun endlich das Ja-Wort gegeben.

Die beiden Briten, die im Kreise ihrer Familien und Freunde in Eastbourne im Osten Englands heirateten, sind damit das älteste Brautpaar der Welt.

Die frisch Vermählten, die insgesamt sieben Kinder, 15 Enkel und sieben Urenkel haben, kommen zusammen auf 194 Jahre. Die bisherigen Rekordhalter, die Franzosen Français François Fernandez und Madeleine Francineau, hatten 2002 geheiratet, als sie zusammen 191 Jahre alt waren.

Doreen trug bei der Zeremonie in einem Hotel ein weißes Kleid mit blauen Blumenmustern. Nach der Trauung beugte sich sich zu ihrem Mann herunter, der wegen eines Sturzes derzeit im Rollstuhl sitzt, und gab ihm einen Kuss.

Laut einem Bericht der "Daily Mail" verlobten sich George und Doreen im Februar am Valentinstag. "Ich bin nicht auf die Knie gegangen, weil ich dann nicht wieder hochgekommen wäre", sagte der Bräutigam der Zeitung. Der frühere Boxer bereut es nach eigenen Worte nicht, seine Freundin nicht eher geheiratet zu haben. Dies sei lange kein Thema gewesen - "bis wir es schließlich doch getan haben", sagte er. Konkrete Pläne für eine Hochzeitsreise hat das Paar nach eigenen Angaben noch nicht.

AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.