Flugschreiber gefunden

AirAsia-Maschine: Wo ist der Rumpf?

Jakarta - Die beiden Flugschreiber sind gefunden, nun konzentriert sich die Suche auf den Rumpf der abgestürzten AirAsia-Maschine. Angehörige hoffen, dass weitere Opfer gefunden werden.

Nach dem Fund der beiden Flugschreiber haben die Suchmannschaften in Indonesien ihre Bemühungen auf den Rumpf der in die Javasee gestürzten AirAsia-Maschine konzentriert. „Wir gehen davon aus, dass dort noch immer viele Leichen sind“, sagte Einsatzleiter Suryadi Supriyadi am Mittwoch.

Die Angehörigen hätten die Hoffnung nicht aufgegeben, dass noch weitere Opfer geborgen werden. Bislang wurden 48 Tote aus dem Wasser gezogen. An Bord des Flugzeugs waren insgesamt 162 Menschen, als sie Ende Dezember abgestürzt war.

Taucher hatten am Dienstag den zweiten Flugschreiber geborgen. Von der Auswertung der beiden Geräten erhoffen sich Experten Aufschluss über die Absturzursache. Nach Angaben des indonesischen Transportministeriums dürften Ergebnisse aber erst in einigen Monaten vorliegen.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP (Symbolbild)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.