Astronaut Gerst: Die besten Bilder seines Weltraum-Trips

Astronaut Gerst
1 von 18
Fast ein halbes Jahr hat der deutsche Astronaut Alexander Gerst auf der Internationalen Raumstation ISS geforscht: Wir zeigen die besten Bilder seines Aufenthalts im All.
Astronaut Gerst
2 von 18
Daumen hoch: Erschöpft aber wohlauf sieht man Alexander Gerst nach der Landung eingehüllt in einer Decke.
Astronaut Gerst
3 von 18
Am Montag landete Alexander Gerst mit seinen beiden Kollegen in der Steppe von Kasachstan.
Astronaut Gerst
4 von 18
In dieser Sojus-Kapsel sind die Raumfahrer gelandet.
Astronaut Gerst
5 von 18
Regelmäßig zeigt Alexander Gerst Fotos der Erde aus 400-Kilometer-Entfernung. Hier de3r "Froschsee", der Krasnopavlivsk Stausee in der Ukraine.
Astronaut Gerst
6 von 18
Das Foto von Astronaut Alexander Gerst aus der Internationalen Raumstation, veröffentlicht am 09.11.2014, zeigt Berlin.
Astronaut Gerst
7 von 18
Das Bild vom 22. Juli zeigt die Insel Guadalupe.
Astronaut Gerst
8 von 18
"Mein traurigstes Foto" bezeichnete Alexander Gerst dieses Bild vom 22. Juli, das Israel und Gaza bei Nacht zeigt.
Astronaut Gerst
9 von 18
Dieser Schnappschuss von Alexander Gerst vom 16. September 2014 zeigt Polarlichter über der Erde aus der Sicht im All.

Fast ein halbes Jahr hat der deutsche Astronaut Alexander Gerst auf der Internationalen Raumstation ISS geforscht: Wir zeigen die besten Bilder seines Aufenthalts im All.

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Imatra - Die Bürgermeisterin einer Kleinstadt in Finnland, sowie zwei Journalistinnen, sind vor einem Restaurant im …
Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen
Party in den USA endet in Feuer-Hölle: Bis zu 40 Tote befürchtet

Party in den USA endet in Feuer-Hölle: Bis zu 40 Tote befürchtet

Oakland -Rasant breitet sich ein Feuer in einem Lagerhaus in Kalifornien aus. Stunden später finden Ermittler in den …
Party in den USA endet in Feuer-Hölle: Bis zu 40 Tote befürchtet