American Airline

Buh-Rufe in US-Flugzeug: Crew wirft weinende Passagierin raus

Wegen eines unfreundlichen Flugbegleiters bricht eine Frau in Tränen aus. Was dann passiert, können die Passagiere nicht fassen - und machen Stimmung wie sonst nur im Fußballstadion.

Regelrecht angeschnauzt wurde laut Spiegel Online noch vor dem Start einer American-Airline-Maschine eine Frau von einem Flugbegleiter. Die Standpauke verkraftete die Passagierin nicht und fing an, hemmungslos zu weinen. Das wiederum passte der Crew nicht - und die warf die Frau kurzerhand aus dem Flugzeug. Die anderen Fluggäste reagierten darauf empört, fingen lauthals an zu protestieren. Mit Buh-Rufen zeigten sie der Crew ganz klar die rote Karte. Doch die Flugbegleiter, von der Protestwelle völlig unbeeindruckt, blieben ihrer kuriosen Linie treu. Die Maschine hob tatsächlich ohne die weinende Frau ab.

Wer diese kuriose Geschichte nicht glaubt - es gibt sogar ein Beweis-Video. Mit dem Handy hielt einer der Fluggäste diesen Skandal fest. Zu sehen ist die weinende Frau, zu hören auch die schimpfenden Fluggäste. Der Eine: "Ich werde nie wieder American fliegen." Der Andere: "Ich habt gerade viele Kunden verloren."

Hier gibt's das Beweis-Video

Frau habe Mittelgang blockiert

Wie die Washington Post berichtet, soll die junge Frau bei ihrem Weg zu ihrem Sitzplatz den Mittelgang blockiert haben. Nachdem sie auf Anweisungen eines Flugbegleiters nicht gleich reagierte, drohte der mit einem Rauswurf. Als sich die Frau schließlich auf ihrem Sitzplatz niederließ, brach sie wegen des anmaßenden Tones des Crew-Mitglieds in Tränen aus. Der Rest ist bekannt.

Inzwischen habe die Airline Reue gezeigt, der Frau umgerechnet gut 220 Euro Entschädigung angeboten. Damit gibt sich die junge Mutter zweier Kinder aber nicht zufrieden, möchte juristisches Vorgehen gegen den unfreundlichen Flugbegleiter in die Wege leiten.

Wie berichtet, sorgte American Airlines erst vor wenigen Wochen für mediales Aufsehen, als ein Pilot (57) während des Fluges im Cockpit gestorben war. Doch der American-Meldungen nicht genug: Ganz aktuell kursiert die Nachricht im Internet, dass ein Flug von Texas nach Frankfurt verschoben werden musste, da sich ein riesiger Schwarm Bienen auf der Tragfläche des Flugzeuges niedergelassen hatte.

mm/tz

Rubriklistenbild: © AFP

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.