Zuvor war sie mit ihrem Sohn verheiratet

Anklage wegen Inzests: Mutter heiratet ihre Tochter

Oklahoma - Eine Frau (43) hat im US-Bundesstaat Oklahoma eine offizielle Ehe mit ihrer Tochter (25) geführt. Zuvor war sie auch schon mit einem ihrer Söhne verheiratet. 

Eine 43-Jährige aus dem US-Bundesstaat Oklahoma hat mit ihrer 18 Jahre jüngeren Tochter eine offizielle Ehe geführt. Beide seien von der Polizei wegen Inzests festgenommen und unter Anklage gestellt worden, berichtete die Lokalzeitung „The Duncan Banner“. Die Zeitung veröffentlichte unter anderem Gerichtsprotokolle aus Oklahoma. Demnach war Spann auch schon einmal mit einem ihrer Söhne verheiratet.

Die ungewöhnliche Ehe zwischen der 43-jährigen Patricia Spann und ihrer 25 Jahre alten Tochter flog durch den Besuch eines Sozialarbeiters im August auf. Nach Informationen der Zeitung verständigte das Jugendamt daraufhin sofort die Polizei.

Der Geburtsname der Tochter war aus der Geburtsurkunde nicht mehr ersichtlich. Möglicherweise fiel der Inzest deswegen bei der Eheschließung niemandem auf.

Patricia Spann wurde bereits vor Jahren das Sorgerecht für ihre drei Kinder entzogen. Laut „The Duncan Banner“ soll die Mutter über zwei Jahre lang keinen Kontakt zu ihren Kindern gehabt haben. Als sie ihre Tochter Misty das erste Mal wiedersah, seien sich die beiden gleich sehr nah gewesen und hätten sich gut verstanden. Es folgte die Eheschließung im März dieses Jahres.

Am Mittwoch mussten sich Mutter und Tochter in Duncan vor Gericht verantworten. Beide kamen gegen eine Kaution von 10.000 Dollar zunächst wieder auf freien Fuß. Der eigentliche Prozess soll im Oktober starten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.