Auf Rekordhitze folgen Abkühlung und heftige Gewitter

+
Nach der Rekordhitze ziehen Unwetter auf. Foto: Frank Depping/Archiv

Stuttgart (dpa) - Auf die Rekordhitze der vergangenen Tage folgt zum Start in die neue Woche eine Abkühlung. Bereits für Sonntag warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Stuttgart vor Gewittern mit Hagel und Starkregen in verschiedenen Landesteilen.

"Das wird bis Montagmorgen so weitergehen", sagte ein DWD-Sprecher am Sonntag. Lokal können der Prognose zufolge mehr als 25 Liter Regen pro Quadratmeter in kurzer Zeit fallen.

Die Abkühlung folgt auf den bisher wärmsten Tag des Jahres: In Saarbrücken-Burbach wurden laut DWD am Samstag 37,9 Grad gemessen. Dem Wetterdienst zufolge soll die Abkühlung aber nicht lange andauern. Bereits zum Herbstbeginn am 1. September soll es wieder verbreitet heiß werden mit Temperaturen um 30 Grad.

Vorhersage für Baden-Württemberg

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.