Tier illegal in Käfig gehalten

Bär beißt Kind den Arm ab

+
Ein Schwarzbär, wie dieser im Tierpark Berlin, hat in Vietnam einen Jungen attackiert.

Ho-Chi-Min-Stadt - Ein Bär, den eine Familie in Vietnam illegal in einem Käfig hinter dem Haus gehalten hat, hat den dreijährigen Sohn angegriffen und ihm den Arm abgebissen.

Ein dreijähriger Jungen hat in Vietnam bei einem Bären-Angriff einen Arm verloren. Dessen Familie hielt den asiatischen Schwarzbären vor ihrem Haus in Ho-Chi-Min-Stadt. Als das Kind in der Nähe des Käfigs spielte, schnappte das Tier zu, berichteten vietnamesische Medien.

Ein Nachbar konnte den Jungen aus der Gewalt des 100 Kilogramm schweren Tieres befreien, dabei wurde der Arm des Jungen abgetrennt. Ärzte konnten ihn nicht wieder annähen. Der Bär wurde von einem Mitglied der Familie getötet.

Nach Angaben der örtlichen Forstschutzbehörde war das Tier illegal gehalten worden. Bären dürfen in Vietnam nur dann als Haustiere gehalten werden, wenn sie den Behörden gemeldet werden und mit einem Microchip gekennzeichnet sind.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.