Zuerst war es noch in einer High School

Bärenjunges schläft in Pizzeria ein

+
Der kleine Bär schlief in einem Regal zwischen Lebensmittel ein.

Denver - Da war aber jemand hungrig: Ein Bärenbaby war zuerst in einer High School unterwegs und suchte anschließend eine Pizzeria auf. Dort schlief das Jungtier ein.

Ein hungriges Bärenbaby hat erst eine High School in den USA in Alarmbereitschaft versetzt und sich dann nach einem Imbiss im Lagerraum einer Pizzeria schlafen gelegt. Die Polizei von Colorado Springs entdeckte den schlafenden Bär am Montag (Ortszeit) in einem Regal zwischen Lebensmitteln. „Kein üblicher Pizza-Kunde“, schrieb die Polizei auf Twitter, nachdem ein Mitarbeiter der zuständigen Wildtierbehörde das Tier aus dem Restaurant trug.

Zuvor musste die High School in der südlich von Denver gelegenen Stadt fast abgeriegelt werden, wie die „Colorado Springs Gazette“ berichtete. Doch nach den ersten Berichten war der Bär offenbar schon dem Pizzageruch gefolgt. Der Zeitung zufolge lief er durch eine offene Tür vorbei an den Toiletten und in den Vorbereitungsraum mit Lebensmitteln, wo er etwas Zuckerguss verspeiste, der für die Zubereitung süßer Zimtbrote verwendet wird. Eine Gruppe Schüler der nahegelegenen High School hatte die Pizzeria gerade erst verlassen.

Der Mitarbeiter der Wildtierbehörde weckte den Bär und gab ihm eine Beruhigungsspritze. Offenbar war das Tier unterernährt und an einer seiner Pfoten verletzt. Nachdem die Wunde verheilt ist, soll der Bär wieder in die freie Wildbahn entlassen werden.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.