Er wollte das Opfer los werden

Bekannten die Haare angezündet: Sechs Jahre Haft für 36-Jährigen

Kaiserslautern - Weil er einer betrunkenen und bewusstlosen Bekannten mehrmals die Haare angezündet hat, ist ein Mann wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt worden.

Der Täter wurde wegen gefährlicher Körperverletzung zu sechs Jahren Haft verurteilt. Außerdem habe das Landgericht die Unterbringung des 36-Jährigen in einer Entziehungsanstalt angeordnet, teilte ein Gerichtssprecher am Freitag mit. Der Mann war ursprünglich wegen versuchten Mordes angeklagt. Die Staatsanwaltschaft hatte acht Jahre Haft für ihn gefordert. Die Verteidigung hatte auf gefährliche Körperverletzung plädiert und sich für drei Jahre Haft sowie die Unterbringung in der Klinik ausgesprochen.

Der Angeklagte und die mit ihm befreundete 54-Jährige hatten nach Darstellung der Staatsanwaltschaft Ende Februar in der Wohnung des Mannes im nordpfälzischen Niedermoschel getrunken. Als die Frau betrunken und bewusstlos am Boden lag, habe der Mann sie loswerden wollen. Weil sie nicht gegangen sei, soll er ihr zweimal die Haare angezündet haben. Nach Angaben der Ermittler filmte der Angeklagte die Tat mit seiner Handykamera. Nachdem die Frau das Feuer mit den Händen löschen konnte, soll der Angeklagte sie vor die Tür geschleift und dort blutend und röchelnd liegengelassen haben. Sein Vater rief schließlich Polizei und Notarzt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-a lliance/ dpa (Symbolbild)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.