Berlin: Wieder Ärger mit der S-Bahn

Berlin - Wenige Tage nach dem fast völligen Ausfall der S-Bahn ist es in der Hauptstadt erneut zu einer Panne gekommen. Eine Signalstörung sorgte für eine "angespannte Lage" im morgendlichen Berufsverkehr.

Lesen Sie auch:

Berliner S-Bahn-Chaos

„Wegen einer Signalstörung zwischen 6.50 Uhr und 9.00 Uhr kam es zu Verspätungen“, sagte ein Bahnsprecher am Montag. Betroffen waren die Linien S5, S7 und S75, die teilweise nur im 20-Minuten-Takt und auf verkürzten Strecken fuhren. Grund für die Signalstörung sei ein Kabeldefekt gewesen.

Ein weiteres Problem ist das Personal: Am Wochenende hatten sich zahlreiche Bahnfahrer krankgemeldet. „Die Lage ist sehr angespannt“, sagte der Bahnsprecher am Montag. Bislang laufe der Betrieb aber ohne „gravierende Einschränkungen“.

S-Bahn-Kollaps in Berlin

S-Bahn-Kollaps in Berlin

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.