Engländer wurde verurteilt

Betrunkener schleicht sich in Flugzeug

Birmingham - Einem betrunkenen Engländer ist es gelungen, sich über das Gepäckband in ein Flugzeug zu schleichen und zuvor die Läden zu beklauen. Jetzt wurde der 22-Jährige verurteilt.

Einem betrunkenen 22-Jährigen ist es gelungen, sich am englischen Flughafen Birmingham in ein Flugzeug zu schleichen. Er sei dazu Mitte Juli über ein Gepäckband geklettert, gab der junge Mann am Mittwoch vor Gericht zu. Als das Putzpersonal ihn in dem leeren Lufthansa-Flugzeug entdeckte, habe er sich als der Copilot ausgegeben. Dafür habe er aber keinen Nachweis vorzeigen können. Zuvor hatte er im Wert von rund 46 Euro Nahrungsmittel aus einem Kaffee-Geschäft im Flughafen gestohlen. Sein Mandant wisse nicht einmal mehr genau, wie er zum Flughafen gekommen sei, sagte der Anwalt des Engländers. Der 22-Jährige wurde zu einer Geldstrafe verurteilt. Er sei sicher, dass der Flughafen seine Sicherheitsmaßnahmen überprüfen werde, sagte der Anwalt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.