Erfreuliche Zahlen

Experten: Deutsche bekommen wieder mehr Kinder

Wiesbaden - Der Ausbau der Kinderbetreuung sorgt bei der Geburtenrate für eine Trendwende. Bevölkerungsforscher gehen erstmals seit vielen Jahren von steigenden Zahlen aus.

Der Rückgang der Geburtenrate in Deutschland ist Experten zufolge gestoppt. Frauen bekämen wieder mehr Kinder, sagte der Familienforscher Martin Bujard vom Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung am Freitag in Wiesbaden. „Das ist eine Trendwende.“ Die Berechnungen beziehen sich auf die Gesamtzahl der Kinder, die Frauen eines Jahrgangs in ihrem Leben bekommen.

Demnach wird sich die endgültige Kinderzahl von Frauen, die 1973 geboren wurden, statistisch betrachtet auf 1,56 erhöhen. Für den Jahrgang 1968 hatte dieser Wert noch bei 1,49 gelegen. Wäre es bei dieser Zahl geblieben, dann wären von den 1973 geborenen Frauen 32 000 Geburten weniger zu erwarten gewesen.

Zu dem Anstieg hat nach Einschätzung des Forschers unter anderem eine verbesserte Kinderbetreuung beigetragen. „Die Frauen haben messbar vom Kita-Ausbau und Elterngeld profitiert“, erklärte Bujard. „Vor allem Akademikerinnen und andere berufsorientierte Frauen bekommen wieder mehr Kinder.“

Für die Jahrgänge nach 1973 ist sogar mit einem Anstieg auf knapp 1,60 Kindern pro Frau zu rechnen, wie die Hochrechnung ergab. Um allerdings den Bevölkerungsschwund durch Sterbefälle auszugleichen, müsste eine Frau rechnerisch 2,1 Kinder gebären. Diesen Wert hatte zuletzt die Müttergenerationen erreicht, die Mitte der 1930er Jahre auf die Welt gekommen waren. Diese Jahrgänge sorgten in der Nachkriegszeit für den „Babyboom“. Seitdem war die Geburtenrate kontinuierlich zurückgegangen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.