Blauhai vor Mallorca getötet

+
Im Hafen der Hauptstadt der spanischen Baleareninsel Mallorca machen Segelboote aus aller Welt fest. Foto: Soeren Stache / Archiv

Palma de Mallorca (dpa) - Der mehrfach in einem Hafen Mallorcas aufgetauchte Blauhai ist getötet worden. Das etwa zwei Meter lange Tier sei orientierungslos und krank gewesen, sagte Debora Morrison vom Palma Aquarium der Zeitung "Diario de Mallorca".

"Außerdem war er zu einer Gefahr für die Menschen geworden." Das Tier habe sich aggressiv gezeigt und zwei Boote der Küstenwache attackiert.

Der Hai hatte sich in den vergangenen Tagen zweimal in den Hafen von Palma verirrt und war orientierungslos im Hafenbecken gekreist. Die Küstenwache trieb ihn ins offene Meer zurück. Am Samstag dann näherte sich das Tier dem Badestrand Cala Falcó im Westen der Inselhauptstadt bis auf 50 Meter. Badegäste sahen seine Rückenflosse und alarmierten die Polizei. "Wir hätten den Hai gerne am Leben gehalten", sagte Morrison. "Aber er war so krank, dass der Tod das Beste für ihn war."

Bericht in Diario de Mallorca

Bericht in Ultima Hora

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.