Gute Tat

Hochzeit geplatzt - Braut gibt Galadinner für Obdachlose

Sacramento - Nachdem ihr Verlobter kalte Füße bekommen hat, disponierte diese Braut einfach kurzfristig um und bescherte einigen Obdachlosen einen unvergesslichen Abend.

Nach dem kurzfristigen Rückzieher eines Bräutigams in den USA hat die Brautmutter die geplante Hochzeit in eine Tafel für Bedürftige verwandelt. Die nicht erstattbare Kosten eines Galadinners für 120 Gäste in einem Luxushotel in Sacramento veranlassten Kari Duane, Obdachlose in den Ballsaal einzuladen, wie die „Los Angeles Times“ berichtete.

Dutzende Obdachlose stellten sich laut einem Bericht des Lokalsenders KCRA für die Gerichte des Edel-Restaurants „Grange“ an, darunter Gnocchi, Lachs und als „Bürgermeisterstück“ bekannte Rindfleisch-Stücke. Ein Mann erschien KCRA zufolge mit seiner Frau und fünf Kindern. Für sie dürfte das Galadinner eine willkommene Abwechslung im täglichen Kampf ums Essen gewesen sein.

„Mein Herz schmerzt und bricht für sie, aber ich werde hiervon etwas Gutes mitnehmen“, sagte Duane über ihre 27-jährige Tochter, die Tage vor ihrer Hochzeit versetzt worden war. Enthalten in den geplanten Kosten von umgerechnet etwa 31 000 Euro sind laut KCRA auch die Flitterwochen: Am Sonntag wollen Mutter und Tochter nach Belize in Zentralamerika aufbrechen, das für sein tropisches Klima, Inseln und Traumstrände bekannt ist.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.