172 Menschen an Bord

British-Airways-Jet fängt vor Start Feuer - Video

Las Vegas - Eine Maschine der Fluggesellschaft British Airways ist auf dem internationalen Flughafen der US-Metropole Las Vegas mit 172 Menschen an Bord in Brand geraten.

Bei dem Triebwerksbrand einer British-Airways-Maschine auf dem

Flughafen der US-Stadt Las Vegas sind laut Medienberichten mindestens 14 Menschen leicht verletzt worden. Es hätten sich 159 Passagiere und 13 Besatzungsmitglieder an Bord befunden. Das Feuer war beim Start der Boeing 777 am Dienstag (Ortszeit) ausgebrochen, wie die Flughafengesellschaft über Twitter mitteilte.

Fotos und ein Amateurvideo zeigten das Flugzeug in einer riesigen dunklen Rauchwolke. Der Brand habe schnell gelöscht werden können.

Laut Berichten sollte das Flugzeug nach London Gatwick fliegen. Die Passagiere wurden gleich nach dem Ausbruch des Feuers in Sicherheit gebracht. Einige hätten sich Verletzungen bei der Evakuierung der Maschine über die aufblasbaren Rutschen zugezogen und wurden in ein nahes Krankenhaus gebracht, hieß es.

Ein Guardian-Journalist, der sich zum Zeitpunkt des Unglücks in der Maschine befand, sagte auf Twitter: „Der Pilot sah ganz schön schockiert aus, um ehrlich zu sein. Er fliegt schon seit Jahren, aber ich glaube nicht, dass er so etwas schon einmal gesehen hat.“

Eine Untersuchung der Brandursache läuft. Nach dem Zwischenfall blieb eine Start- und Landebahn des Flughafens zunächst geschlossen.

AFP/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.