Schwerer Unfall in der Türkei

Bus stürzt von Brücke in Kanal - Schüler sterben bei Unglück

Ankara - Die Rückfahrt von einem Schulausflug ist für eine türkische Schülergruppe mit einer Tragödie geendet: Mindestens zwölf Menschen kamen bei einem Busunglück ums Leben.

In der Türkei sind einem Medienbericht zufolge mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Unter den Toten sollen mehrere Schüler sein. Sie starben, als das Fahrzeug am Sonntag in der Provinz Osmaniye im Süden des Landes auf einer Brücke von der Fahrbahn abkam und in einen Kanal stürzte, wie die Nachrichtenagentur Anadolu unter Berufung auf Mitarbeiter im Gesundheitswesen berichtete. 23 weitere Menschen wurden verletzt. 

Rettungskräfte suchten den Kanal nach möglichen weiteren Opfern ab. Zur Unglücksursache gibt es den Angaben zufolge noch keine Hinweise. Offenbar hatte der Busfahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Die Schülergruppe war mit dem Bus auf dem Rückweg von einem Ausflug an die archäologischen Stätten von Karatepe nahe der Stadt Osmaniye.

Im Internet war ein Video einer Überwachungskamera zu sehen, das den Sturz des Busses ins Wasser zeigt.

Auch in Belgien ist es am Sonntag zu einem schweren Unglück gekommen. Dort waren zwei Züge ineinander gerast. Mehrere Menschen starben.

dpa/afp

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.