Panik in US-Zoo

Dreijähriges Kind stürzt in Jaguar-Gehege

Little Rock - Ein dreijähriges Kind ist in einem Zoo in Little Rock (US-Staat Arkansas) in ein Jaguar-Gehege gestürzt und schwer verletzt worden.

Wie ein lokaler TV-Sender berichtete, fiel das Kind am Freitag über eine Brüstung etwa fünf Meter in die Tiefe und wurde von einem Jaguar angegriffen. Es erlitt tiefe Wunden an Körper und Kopf, hieß es unter Berufung auf eine Sprecherin des Zoos und die Polizei. Unklar sei, ob die Verletzungen vom Raubtier oder durch den Sturz verursacht wurden.

Angestellte des Zoos hätten versucht, das Tier unter anderem mit einem Feuerlöscher von dem Kind fernzuhalten, hieß es weiter. Über eine Leiter wurde das Opfer geborgen. Der Vater sagte demnach aus, er habe sein Kind aus den Augen verloren, als er sich vor dem Gehege über die Brüstung lehnte, um Fotos von den Raubkatzen zu machen.

Das Kind befindet sich derzeit nach Aussage der Ärzte des örtlichen Krankenhauses in kritischem Zustand.

dpa/hn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.