E-Zigarette explodiert: Zähne und Zunge weg

+
Die Batterie einer E-Zigarette explodierte im Gesicht eines Mannes.

Niceville - Schrecklicher Unfall in Florida: Ein Mann verlor seine Zähne und sogar einen Teil seiner Zunge, als seine E-Zigarette mitten in seinem Gesicht explodierte.

Lesen Sie auch:

Trotz Boom: E-Zigarette vor dem Aus?

Elektrisch rauchen: So funktioniert die E-Zigarette

Es soll die gesündere Alternative zum herkömmlichen Glimmstängel sein, doch eine E-Zigarette wurde Tom Holloway aus Niceville in Florida nun zum Verhängnis. Als der 57-Jährige seine E-Zigarette rauchen wollte, entzündete sich die Batterie und flog mitten im Gesicht des Mannes in die Luft, berichtet die britische Dailymail in ihrem Onlineauftritt. "Als sich die Batterie entzündete, hatte er quasi eine Rakete in seinem Mund", sagte ein Feuerwehrmann. Tom Holloway wurde bei der Explosion schwer verstümmelt, er verlor dem Bericht zufolge seine Zähne und sogar einen Teil seiner Zunge.

Dabei war der dreifache Familienvater auf die elektronische, vermeintlich gesündere, E-Zigarette umgestiegen, um seine Lungen zu schonen. Genau das wurde ihm nun tragischerweise zum Verhängnis. Tom Holloway wird derzeit in einer Klinik für Brandopfer behandelt.

Um welche Marke es sich bei der E-Zigarette handelt, ist derzeit nicht bekannt.

vh

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.