Eine Zahnprothese sollten Senioren nicht verstecken

+
Tragen Senioren eine Zahnprothese, brauchen sie sich nicht dafür zu schämen. Foto: Ronald Wittek

Nicht jeder ist im Alter noch mit gesunden Zähnen gesegnet. Und so mancher ist sogar auf einen vollständigen Zahnersatz angewiesen. Peinlich sollte das Betroffenen nicht sein.

Bonn (dpa/tmn) - Die meisten Menschen brauchen irgendwann eine Zahnprothese. Ein solches "Gebiss" ist für viele der Inbegriff des Alterns, und sie schämen sich dafür. Das muss nicht sein - im Gegenteil, findet Ursula Lenz von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen.

"Man sollte sich freuen, dass es Brücken und Vollprothesen gibt", betont sie. "Es ist ein Geschenk, dass wir zum Zahnarzt gehen und schmerzende, schlechte Zähne ersetzen lassen können." Wie sähe man schließlich aus, wenn es keine Zahnprothesen gäbe? Das kann man ja vor dem Spiegel austesten und sich einmal mit und einmal ohne Zahnprothese anschauen, schlägt sie vor. Verstecken oder verheimlichen muss man eine Zahnprothese also nicht.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.