US-Justiz ermittelt

Enthüllungsbericht: Osama bin Ladens Mörder droht Ärger

Washington - Kurz vor der Ausstrahlung der TV-Doku über den Tod des Osama bin Laden und der Enthüllung der Identität des Todesschützen, steht dem geschwätzigen Navy Seal Ärger ins Haus.

Vor der Ausstrahlung einer TV-Dokumentation zum Geheimeinsatz gegen Al-Kaida-Chef Osama bin Laden hat die US-Militärführung die Soldaten der Eliteeinheit Navy Seals zur Verschwiegenheit ermahnt. "Ein entscheidender Grundsatz unseres Verhaltenskodex lautet: 'Ich äußere mich weder öffentlich über meine Arbeit, noch strebe ich nach Anerkennung für meine Taten'", betonte Konteradmiral Brian Losey in einem Schreiben, das der Nachrichtenagentur AFP am Montag vorlag. "Wir dulden keine absichtliche und egoistische Missachtung unserer Grundwerte aufgrund des Strebens nach Bekanntheit oder aus finanziellen Interessen."

Die Bewahrung der Anonymität sei "eine lebenslange Verpflichtung" für die Elitesoldaten. In dem Schreiben ihres Kommandeurs Losey vom 31. Oktober heißt es, die Offenlegung von geheimen Informationen werde "juristische Konsequenzen haben". Eine Sprecherin des Verteidigungsministeriums verwies auf die Verschwiegenheitspflicht, die auch für ehemalige Soldaten gelte.

Der TV-Sender Fox News hatte in der vergangenen Woche angekündigt, die Identität des US-Soldaten zu enthüllen, der bin Laden vor dreieinhalb Jahren erschoss. Die zweiteilige Produktion mit dem Titel "The Man Who Killed Osama Bin Laden" soll am 11. und 12. November ausgestrahlt werden. Fox News wurde nach eigenen Angaben bislang nicht vom Pentagon kontaktiert und betonte, am Sendeplan festzuhalten.

Die Sendung soll minutiös rekonstruieren, wie der Anführer des islamistischen Terrornetzwerks im Mai 2011 in seinem Versteck im pakistanischen Abbottabad von dem Seal-Kommando zur Strecke gebracht wurde. Der Soldat, der die tödlichen Schüsse auf ihn abgab, wird dem Sender zufolge erzählen, wie er zum Elitekämpfer ausgebildet und für die Geheimmission "Neptune Spear" nach Pakistan geschickt wurde. Die Schilderung der letzten Nacht in Osama bin Ladens Leben soll bislang unbekannte Details enthüllen.

Ein anderer Navy-Seals-Soldat hatte vor zwei Jahren ein Buch über den Einsatz veröffentlicht und damit den Ärger des Pentagons auf sich gezogen, da er dem Ministerium seinen Text nicht wie vorgeschrieben zur Prüfung übermittelte. Das nächste Buch von Matt Bissonnette über seine Erlebnisse als Elitesoldat erscheint nun in Absprache mit dem Pentagon.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.