Manipur

Tote bei schwerem Erdbeben in Indien

+
Ein Mann kümmert sich nach dem Erdbeben in Indien um seine Frau.

Neu Delhi - Ein schweres Erdbeben hat den Nordosten Indiens erschüttert. Mehrere Menschen starben, zahlreiche wurden verletzt.

Nach dem schweren Erdbeben in Nordosten Indiens haben die Rettungskräfte sechs Leichen geborgen. Im indischen Bundesstaat Manipur kamen nach offiziellen Angaben fünf Menschen ums Leben, als am Montagmorgen Wände einstürzten und Steine herabfielen. Im benachbarten Bangladesch starb ein Mensch, als die Bewohner eines Hauses in Panik nach draußen stürmten.

In Indien seien mehr als 40 Menschen durch das Beben verletzt worden, sagte J. Suresh Babu, ein ranghoher Regierungsbeamter von Manipur. In Bangladesch wurden mindestens zehn Menschen in Krankenhäusern behandel. Vier Menschen seien verletzt worden, als ein Haus im nord-östlichen Distrikt in sich zusammenfiel, sagte Polizeisprecher Mozammel Haque. Die Erschütterungen waren auch in Myanmar und Bhutan zu spüren.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.