Dieses Mal in Eppstein

"Erheblich alkoholisiert und aggressiv": Irische Landfahrer sorgen erneut für Ärger

Eppstein-Niederjosbach. Ein Teil der irischen Landfahrer aus Ginsheim-Gustavsburg ist weitergezogen und hat in der Nacht zu Dienstag im Main-Taunus-Kreis für Ärger gesorgt.

Nach Angaben der Polizei haben sich rund 100 Personen auf einem Campingplatz in Eppstein-Niederjosbach als Gäste einquartiert.

Einige Personen, vor allem junge Erwachsene, seien im nahegelegenen Kelkheim auf Kneipentour gegangen, sagte ein Polizeisprecher. Mehrere Gaststättenbetreiber beschwerten sich daraufhin über Zechprellereien, Anwohner über Lärm. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort, "um Präsenz zu zeigen und die Lage zu beruhigen", sagte der Sprecher. Die Iren seien teilweise "erheblich alkoholisiert und aggressiv" gewesen.

Bereits in den vergangenen Tagen hatten rund 600 sogenannte Traveller in Ginsheim-Gustavsburg (Kreis Groß-Gerau) für Aufregung gesorgt. Anwohner hatten über Lärmbelästigungen, Sachbeschädigungen und Diebstähle geklagt, auch Streit soll es gegeben haben. Am Montagmorgen waren die Gespanne dann plötzlich abgereist und Polizeiangaben zufolge in Richtung Norden weitergefahren. (lhe)

Rubriklistenbild: © Erlenbach

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.