Experten rätseln über Ursache

Erstmals 16 globale Hitzerekord-Monate in Folge

+
51 Grad in Sevilla: Spanien war in diesem Jahr besonders von der Hitze betroffen. Foto: Julio Munoz

Ein Hitzerekord jagt den nächsten: 16 Monate hintereinander waren global jeweils die heißesten jemals gemessenen im Jahresvergleich. Der Grund dafür ist schwer zu erklären.

New York (dpa) - Der vergangene Monat war nach Messungen der US-Klimabehörde NOAA der wärmste August seit dem Jahr 1880. Er stellte damit zum 16. Mal in Folge einen globalen Temperaturrekord für den jeweiligen Monat auf - so viele Monate hintereinander wie noch nie seit Beginn der Aufzeichnungen.

Die Durchschnittstemperatur über Land- und Ozeanflächen habe im August um 0,92 Grad Celsius über dem Durchschnittswert des 20. Jahrhunderts von 15,6 Grad gelegen, teilte die NOAA mit. Damit übertraf der August 2016 den gleichen Monat des Vorjahres, der der bisherige Rekordhalter war, um 0,05 Grad Celsius.

Besonders warm war es nach Angaben der NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration) unter anderem in Nordamerika, Spanien, Großbritannien, Bahrain und Teilen Kanadas.

"Die Daten der vergangenen Monate sind überwiegend Ausdruck des Erwärmungstrends durch die menschengemachten Treibhausgase", sagte Stefan Rahmstorf vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) auf Anfrage. "Das Klimaphänomen El Niño hat da aber rund zwei Zehntel Grad drauf gelegt."

Die globale Durchschnittstemperatur sollte eigentlich jedoch mit dem bereits zu Ende gegangenem El Niño wieder etwas sinken. "Warum sie derzeit weiter hoch geht, kann ich nicht erklären." Einzelne Monatswerte könnten auch durch Zufälle des Wettergeschehens schwanken.

In den vergangenen zwei bis drei Jahren seien die Temperaturen besonders schnell gestiegen, ergänzt Rahmstorf. Das müsse aber nicht in dieser Geschwindigkeit weitergehen.

Schon 2014 und 2015 waren jeweils die wärmsten Jahre seit Aufzeichnungsbeginn. Und die ersten acht Monate 2016 schließen daran an: Auch der Zeitraum Januar bis August 2016 war der wärmste je gemessene im Jahresvergleich.

Informationen der NOAA

Mitteilung

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.