Mit 20 Euro Einsatz zum Rekord

84,8 Millionen: Eurojackpot-Glückspilz kommt aus dem Norden Hessens

+
84,4 Millionen Euro gewonnen: Wer ist der Glückspilz?

Kassel/Frankfurt. Der jüngste Rekordgewinn von 84,8 Millionen Euro beim Eurojackpot geht in den Norden Hessens. Das wurde am Samstagmittag bekannt.

Der Tippschein mit dem bisher höchsten deutschen Lotteriegewinn wurde in einem Laden im Norden Hessens abgegeben. Dies bedeutet allerdings nicht automatisch, dass der oder die Gewinner aus Stadt oder Landkreis Kassel, aus dem Schwalm-Eder-Kreis, dem Kreis Waldeck-Frankenberg, dem Werra-Meißner-Kreis oder dem Kreis Hersfeld-Rotenburg stammen. Auf HNA-Nachfrage stellte eine Lottosprecherin am Samstagnachmittag klar, dass man zum Schutz des Gewinners bewusst nur allgemein vom "Norden Hessens" spreche. Damit könnte beispielsweise auch der Vogelsbergkreis in Mittelhessen gemeint sein. In jedem Fall, so viel ist sicher, kommen der oder die Gewinner aus unserer erweiterten Nachbarschaft.  

Vor zwei Jahren gewann ein 50-Jähriger Mann aus dem Kreis Kassel eine Millionensumme im Lotto. 1,72 Millionen überwies ihm die Lottogesellschaft damals. Anders als die meisten Gewinner sprach er damals anonym mit der Zeitung - und berichtete davon, dass er bei der Nachricht über den Lottogewinn fast umgefallen sei.  

Mit seinem Tippschein knackte der Glückspilz den Eurojackpot in Höhe von 84,8 Millionen Euro. Der Einsatz des Gewinners lag bei 20 Euro. Zunächst war unklar, wer der neue Multimillionär ist. Es kann ein Mann, eine Frau oder eine ganze Tippgemeinschaft sein. Der oder die Spieler hatten den Lottoschein erst einen Tag vor der Ziehung in einer Verkaufsstelle abgegeben.

 Die Hessen scheinen beim Eurojackpot ein besonders glückliches Händchen zu haben.Unter den Tippern mit den höchsten zehn Gewinnen sind bislang fünf Deutsche, drei davon kommen aus Hessen. Bei der Lotterie Eurojackpot spielen Menschen in 17 Ländern Europas mit.

Was man mit dem Gewinn machen könnte

FUSSBALLVEREIN: Fußballmanager-Spiele auf dem PC sind voll Neunziger. Warum nicht einen echten Verein kaufen? 60 Millionen Euro ist der Kader des Bundesligisten Eintracht Frankfurt laut transfermarkt.de wert. Bliebe noch genug Geld, um jeden Heimsieg in der VIP-Loge mit einer Flasche teuren Champagners zu begießen. Einer Magnum-Flasche, versteht sich.

SUPERSPORTWAGEN: Einmal mit 431 Kilometern pro Stunde über die Autobahn brettern: Das bleibt für viele ein (Alb-)Traum. Schon deshalb, weil alle Bugatti Veyron 16.4 Super Sport, die schnellsten Serienfahrzeuge der Welt, schon verkauft sind. Gebraucht bekommt man sie aber für etwa 3 Millionen Euro - das Geld reicht also für eine Kolonnenfahrt mit mehr als 20 Wagen.

SCHOKOLADE: Von 84,8 Millionen Euro könnte man problemlos allen 13 Millionen Kindern in Deutschland im nächsten Jahr einen Schoko-Osterhasen und einen Schoko-Weihnachtsmann schenken. Nur für das Porto zum Versenden würde es je nach Marke nicht mehr reichen.

BRUNNEN: Wer glaubt, dass deutsche Kinder ohnehin zu viel Schokolade essen, dass zu viele Raser-Unfälle passieren und Fußball überbewertet wird, der kann auch dort helfen, wo es wirklich nötig ist. Mehr als 13 600 Brunnen lassen sich mit dem Geld in Äthiopien bauen. Jeder Dorfbrunnen liefert lebenswichtiges, sauberes Wasser für 500 Menschen.

Lesen Sie dazu auch:

- Gewinner aus Nordhessen hat sich noch nicht gemeldet

Update Sonntag, 31. Juli: Mittlerweile bestätigte Lotto Hessen, dass der Gewinner aus Nordhessen stammt, nicht nur aus dem Norden Hessens.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.