Viele Verletzte

Schwere Explosion in Chemiefabrik

+
Feuerwehrleute inspizieren die Schäden an der Chemiefabrik in Córdoba, in der es am Donnerstagabend zu einer schweren Explosion gekommen war.

Córdoba - In einer Chemiefabrik im argentinischen Córdoba hat es am Donnerstagabend eine Explosion gegeben. Zahlreiche Menschen wurden teils schwer verletzt. Wie es zu dem Unglück kommen konnte:

Bei einer Explosion in einer Chemiefabrik in der argentinischen Metropole Córdoba sind 66 Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Dies teilte der örtliche Gesundheitsminister Francisco Fortuna am Freitag mit, wie die Zeitung „La Nación“ berichtete. Die Detonation ereignete sich am Donnerstagabend (Ortszeit) im dicht besiedelten Stadtviertel Alta Córdoba. Erste Untersuchungen ergaben, dass in der Fabrik ein Feuer ausgebrochen war, das eine Stunde später die Explosion auslöste. Die Druckwelle sorgte im Umkreis von bis zu sechs Kilometern für Schäden.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.