Gegend abgesperrt

Explosion während Public Viewing in Nigeria

+
Nigerianische Soldaten bei einem Einsatz.

Damaturu - Bei einem Public Viewing in der Stadt Damaturu im Nordosten Nigerias hat es eine Explosion gegeben.

Sie ereignete sich am Dienstagabend Ortszeit ungefähr während des Anstoßes der Begegnung zwischen WM-Gastgeber Brasilien und Mexiko (0:0). Über die genauen Hintergründe und Opferzahlen wurde zunächst nichts bekannt. Mehrere Menschen mussten aber im Krankenhaus versorgt werden.

„Es gab eine Explosion. Unsere Männer sind im Einsatz. Es ist aber zu früh für uns, weitere Informationen zu geben“, sagte Polizei-Kommissar Sanusi Ruf'ai der französischen Nachrichtenagentur AFP. Auch Soldaten waren im Einsatz, die Gegend wurde abgesperrt.

Die Gegend um Damaturu ist Hochburg der radikal-islamischen Terrorgruppe Boko Haram, die mit Anschlägen während der WM gedroht hatte. Auch in den vergangenen Monaten war es immer wieder zu Gewaltakten gekommen.

sid

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.