Extremsportler gestorben

Trauer um Red-Bull-Air-Race-Pilot Hannes Arch

+
Extremsportler Hannes Arch auf einem Archivbild.

Heiligenblut - Der österreichische Extremsportler Hannes Arch ist bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen. Bei der Suche nach der Unfallursache tappen die Ermittler im Dunklen.

Der 48-Jährige hatte in der Nacht zum Freitag einen Transportflug zu einer Hütte im Großglocknergebiet in Kärnten unternommen, als es nach Angaben der Polizei zu dem Unfall kam. Der Hubschrauber sei demnach auf rund 2300 Höhenmetern an einer Felswand zerschellt und in steilem Gelände liegengeblieben.

Die Absturzstelle im Gebiet des Großglockner.

Mehr als 40 Bergretter und drei Notärzte stiegen drei Stunden lang zu den Unfallopfern auf. Arch wurde noch an der Unfallstelle für tot erklärt. Ein zweiter Insasse wurde schwer verletzt. „Es war ein angemeldeter Nachtsichtflug, das Wetter war gut“, sagte ein Ermittler der Polizeistation Heiligenblut. 

Am Donnerstag hatte der Red-Bull-Pilot auf Facebook noch ein Bild aus den Alpen gepostet. Darauf blickt er in die Kamera und schreibt "Ich habe einen Tag frei und entspanne mich in den Bergen".

Der gebürtige Steirer war auch häufig Gast auf Society-Veranstaltungen. Seit einigen Jahren war er mit dem deutschen Model Miriam Höller liiert, die als Stuntfrau arbeitet. Die 29-Jährige, die in der fünften Staffel von "Germany's next Topmodel" den elften Platz belegt hatte, sorgte kürzlich selbst für Schlagzeilen, als sie sich bei einem Einsatz beide Beine brach.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.