Feminin und sportlich: Wie man einen Slip Dress tragen kann

+
Egal ob mit oder ohne Spaghetti-Träger, ob Slip Dress oder Minikleid: High Heels passen immer - manchmal aber auch Sneakers. Foto: Jens Kalaene

Kurz, leicht und sexy: Der Slip Dress ist voll angesagt. Laut Experten muss dazu auch der Rest entsprechend gestylt werden.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Ein Slip Dress ist für viele Frauen in diesem Sommer ein Must-have. Es ist kurz, hat Spaghetti-Träger und einen V-Ausschnitt. Kommt es in Satin oder mit Spitze daher, sieht es aber fast ein bisschen nach Unterwäsche aus.

Daher ist das Styling umso wichtiger, erklären die Experten der Fachzeitschrift Textilwirtschaft (Ausgabe 19/2016). Einmal kann man das Kleid natürlich feminin mit High Heels tragen.

Gut sieht aber auch die Kombination mit derben Boots oder Sneakern aus. Außerdem lässt sich unter das Kleid ein Longshirt oder T-Shirt anziehen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.