Kontrolle über Wagen verloren

Ferrari rast auf A7 in Böschung: Zwei Schwerverletzte

+
Allein der Schaden am Ferrari beträgt 150.000 Euro, berichtet die HNA

Kassel - Ein 33-jähriger Ferrarifahrer ist am Sonntagmorgen bei Kassel über die A7 gerast und hat die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Bei dem Unfall wurden zwei Menschen schwer verletzt. 

Ein rasender Ferrarifahrer hat am Sonntagmorgen auf der A7 einen Unfall mit zwei Verletzten verursacht. Er sei von der Fahrbahn abgekommen, zurückgeschleudert worden und nach etwa 200 Metern auf dem mittleren Fahrstreifen stehengeblieben, teilte die Polizei mit. 

Der Fahrer wurde schwer verletzt. 

Zwei andere Autos seien gegen den Sportwagen geprallt, ein weiteres beim Ausweichen von der Straße abgekommen. Der 33-jährige Ferrarifahrer wurde bei dem Unfall zwischen den Anschlussstellen Münden/Lutterberg und Kassel-Nord schwer, ein 62 Jahre alter Fahrer leicht verletzt. Die Autobahn wurde für die Aufräumarbeiten zeitweise gesperrt. Wie schnell der Mann fuhr, stand zunächst nicht fest.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.