Großaufgebot der Feuerwehr

Brand auf Dach des Europa-Centers in Berlin gelöscht

+
Der Rauch des Brandes ist in der ganzen Hauptstadt zu sehen.

Berlin - Rauch und Flammen auf einem Hochhaus: In Berlin gab es eine Schrecksekunde. Doch alles ging glimpflich aus.

Flammen und weithin sichtbare Rauchschwaden auf dem Europa-Center in der City-West haben in Berlin für Aufregung gesorgt. Nach rund einer Stunde hatte die Feuerwehr am Dienstag den Brand auf der Dachterrasse des Hochhauses nahe der Gedächtniskirche und dem Bahnhof Zoo gelöscht. Rund 60 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Die Polizei sperrte einen Teil der Tauentzienstraße komplett ab. Entwarnung gab es dann um 15.11 Uhr, wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte. Verletzt wurde niemand.

Dicke Rauchsäule am Himmel

Das Gebäude mit Geschäften und Restaurants war laut Feuerwehr evakuiert worden. Für den Abend wurde wieder mit normalem Betrieb gerechnet. Der Notruf war um 13.49 Uhr eingegangen. Zu dem Zeitpunkt stieg eine dicke Rauchsäule in den Himmel.

Zur Brandursache gab es noch keine Angaben. Erst müssten die Spezialisten der Polizei den Brandherd untersuchen. Spekuliert worden war über eine technischen Ursache des Brandes. Das bestätigte die Feuerwehr zunächst nicht.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.