Waldbrand greift auf Hafenstadt über

Feuerwalze zerstört hunderte Häuser in Chile

+
In der chilenischen Hafenstadt xy wurden hunderte Häuser durch eine Feuersbrunst zerstört.

Santiago de Chile - Gespenstisches Schauspiel in Valparaíso: In der chilenischen Hafenstadt hat eine Feuersbrunst am Samstagabend mehrere hundert Häuser zerstört.

Eine Feuerwalze hat in der chilenischen Hafenstadt Valparaíso mehrere Menschen das Leben gekostet und schwere Schäden angerichtet. Seit Samstagnachmittag wütet der Großbrand. Bislang kamen vier Menschen ums Leben, wie die Nachrichtenseite „El Martutino“ am Sonntag unter Berufung auf Innenminister Rodrigo Peñailillo berichtete. Auf Fernsehbildern war eine riesige Flammenwand zu sehen - das Feuer fraß sich durch die Häuser. Der Brand sei zwar eingedämmt, allerdings noch nicht unter Kontrolle, sagte Peñailillo am frühen Sonntagmorgen.

Bisher seien mehr als 200 Gebäude zerstört worden, meldete der Radiosender Bio Bio unter Berufung auf die Behörden. Der Fernsehsender 24 Horas twitterte, dass bereits mehr als 500 Gebäude abgebrannt seien. „Es ist die schlimmste Katastrophe die ich in Valparaíso gesehen habe“, sagte der Verwaltungschef der Region Valparaíso, Ricardo Bravo.

Bilder: Feuerkatastrophe in chilenischer Hafenstadt

Bilder: Feuerkatastrophe in chilenischer Hafenstadt

Die Ursache des Buschfeuers, das am Samstagnachmittag (Ortszeit) in den Hügeln nahe der Stadt ausgebrochen war, war zunächst nicht bekannt. Die Regionalregierung will nun mehrere Löschflugzeuge und Hubschrauber einsetzen, um den Flammen Herr zu werden. Hunderte Feuerwehrleute sind im Einsatz.

Die Regierung habe für die Stadt den Notstand ausgerufen, teilte Peñailillo mit. Armee-Einheiten sollen nun auf den Straßen für Sicherheit sorgen. Es kam bereits zu ersten Festnahmen, twitterte 24 Horas. Etwa 5000 Menschen wurden in Sicherheit gebracht, sagte der Innenminister. Die Gefangenen des örtlichen Gefängnisses wurden in einem Sportstadion untergebracht, berichteten Lokalmedien.

Staatspräsidentin Michelle Bachelet beabsichtige, nach Valparaíso zu reisen, meldete „El Martutino“. Valparaíso ist mit rund 250 000 Einwohnern eine der größten Hafenstädte Chiles. Sie liegt etwa 120 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Santiago de Chile.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.