Dorf entging knapp einer Katastrophe

Flug MH17: Neues Video zeigt Minuten nach Absturz 

+
Aufräumarbeiten an der Absturzstelle von Flug MH17 in der Ost-Ukraine.

Hrabowe - Während die Aufräumarbeiten an der Absturzstelle von Flug MH17 in vollem Gange sind, ist jetzt ein Handy-Video aufgetaucht, das die Minuten nach dem Crash der Unglücksmaschine zeigt.

Der Clip macht deutlich, wie knapp die Bewohner von Hrabowe in der Ost-Ukraine einer Katastrophe entgangen sind. Während einige von ihnen starr vor Schreck auf die schwarze Rauchsäule starren, die unmittelbar vor ihnen am Himmel aufsteigt, rennen andere zum Wrack hin und versuchen, kleinere Brände mit Wassereimern zu löschen. Wieder andere erkennen gleich, dass hier jede Hilfe zu spät kommt. Das Video soll von der Associated Press als echt eingestuft worden sein und zeigt wohl die ersten Aufnahmen nach dem Absturz.

Video

Wer für den fatalen Crash der Boeing 777 der Malaysia Airlines am 17. Juli 2014 verantwortlich ist, ist bis heute nicht endgültig geklärt. Der Westen verdächtigt pro-russische Separatisten für die Tat, bei der alle 298 Menschen an Bord ums Leben kamen. 

Malaysia Airlines-Flug MH17 abgestürzt - Bilder

Malaysia Airlines-Flug MH17 abgestürzt - Bilder

hn

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.