Starker Regen und Gewitter

Flugausfälle und Überschwemmungen in Hessen

+
Die Temperatur fiel in Frankfurt innerhalb einer Stunde um sieben Grad. Foto: Frank Rumpenhorst

Frankfurt/Wiesbaden - Starke Regenfälle und Gewitter haben in Hessen zu Flugausfällen, Überschwemmungen und Evakuierungen geführt. Am Flughafen Frankfurt wurden am Freitag rund 60 Flüge gestrichen, es kam zu Verspätungen und Flugumleitungen.

Auch Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt war vor dem Abstiegsendspiel in Bremen betroffen: Der gebuchte Flug wurde zunächst gestrichen, dann aber am frühen Abend mit erheblicher Verspätung nachgeholt.

Die Einkaufsgalerie "MyZeil" in Frankfurt wurde evakuiert. "Ursache ist der immense Niederschlag", teilte die Polizei auf Twitter mit. Bei der Feuerwehr gingen mehrere Notrufe ein, meist ging es um überschwemmte Keller.

Am Frankfurter Hauptbahnhof wurde ein Querbahnsteig überflutet. Nach Angaben der Deutschen Bahn konnte das Gleis jedoch schnell abgesperrt und das Wasser abgepumpt werden. Beeinträchtigungen im Zugverkehr waren zunächst nicht bekannt.

Die Temperatur fiel in Frankfurt innerhalb einer Stunde um sieben Grad, in Wiesbaden innerhalb von zwei Stunden um acht Grad. Dort gingen schwere Gewitter über dem Schlosspark im Stadtteil Biebrich nieder. Ein Wettbewerb des traditionelles Pfingstreitturniers musste unterbrochen werden, ein weiterer wurde auf Samstag verschoben.

dpa

Tweet Polizei

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.