Flieger kam von Landebahn ab

Flughafen Stuttgart nach Zwangspause wieder in Betrieb

+
Der Flughafen Stuttgart.

Stuttgart - Ein von der Landebahn abgekommenes Flugzeug hat den Betrieb auf dem Stuttgarter Flughafen lahmgelegt. Lesen Sie, was bisher bekannt ist. 

Nach der Havarie eines Flugzeugs hat der Flughafen Stuttgart seinen Betrieb wieder aufgenommen. Eine von der Landebahn abgekommene Maschine hatte den Airport am Sonntag für vier Stunden komplett lahmgelegt. Wegen der schwierigen Bergungsarbeiten wurden Flüge bis zum Nachmittag gestrichen und auf andere Flughäfen umgeleitet, wie ein Sprecher sagte. Von den insgesamt 297 für Sonntag geplanten Starts und Landungen seien rund 20 gestrichen worden, rund 50 Flüge seien verspätet gewesen oder umgeleitet worden. Eine Boeing aus dem bulgarischen Varna war am Sonntagvormittag nach der Landung vom Rollweg abgekommen und ins Gras gefahren. Die Landebahn war dadurch blockiert.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.