Anonymer Anrufer ruft Polizei auf den Plan

Alkohol: Crew wird festgenommen!

+
Symbolbild

Oslo - Vier von fünf Besatzungsmitgliedern eines Flugzeuges sind am Samstag am Osloer Flughafen wegen Alkohols kurz vor dem Start der Maschine festgenommen worden. Atemtests hatten erhöhte Alkoholwerte ergeben.

Ein Pilot und drei Besatzungsmitglieder sind am Flughafen in Oslo bei einem Alkoholtest durchgefallen und festgenommen worden. Die norwegische Polizei gab an, einen Tipp erhalten zu haben. Daraufhin sei die Crew kurz vor dem Abflug auf die griechische Insel Kreta an Bord des Fliegers Alkohol-Atemtests unterzogen worden. Bluttests sollten das Ergebnis noch bestätigen. Lediglich ein Mitglied der Kabinenbesatzung hatte demnach beim Atemtest keinen auffälligen Wert.

Vier Crewmitglieder vom Dienst suspendiert

Die Crew war für die lettische Fluggesellschaft "airBaltic" unterwegs. Das Unternehmen bestätigte in einer Mitteilung, dass die Besatzung von Flug BT7843 ausgetauscht werden musste und sich der Abflug um fast fünf Stunden verzögerte. Die vier Crewmitglieder seien vorerst vom Dienst suspendiert, hieß es. Nach Abschluss der Untersuchungen werde die Gesellschaft gegebenenfalls zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen entwickeln, um solche Vorfälle künftig besser verhindern zu können. „Sicherheit ist unsere Top-Priorität“, betonte ein Sprecher.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.