Angriff auf "flydubai"-Maschine

Passagiermaschine bei Anflug auf Bagdad beschossen

+
Passagiermaschine der Billig-Fluglinie flydubai.

Bagdad - Kurz vor der Landung in Bagdad ist eine Passagiermaschine der Billig-Fluglinie flydubai von Unbekannten beschossen worden.

Am Montag wurde eine Passagiermaschine der Billig-Fluglinie flydubai über Bagdad beschossen. Kurz vor der Landung in Bagdad ist eine Passagiermaschine der Billig-Fluglinie flydubai von Unbekannten beschossen worden. Der Vorfall ereignete sich bereits am Montag beim Landeanflug der Maschine auf den internationalen Flughafen in der irakischen Hauptstadt, wie ein Sprecher der Gesellschaft am Dienstag sagte. Die Airline flydubai und vier weitere Fluggesellschaften aus den Vereinigten Arabischen Emiraten strichen ihre Flüge nach Bagdad vorerst.

Der Rumpf der Maschine sei von einer "kleinkalibrigen Kugel" getroffen worden, sagte der Sprecher von flydubai. Alle Passagiere von Flug FZ215 hätten die Maschine jedoch wohlbehalten verlassen können. Einem Sicherheitsbeamten am Flughafen von Bagdad zufolge konnte die Maschine "normal" landen. Angaben zu den möglichen Schützen konnte er nicht machen.

Die Flugsicherheitsbehörde der Vereinigten Arabischen Emirate entschied nach dem Vorfall, alle Flüge der vier Gesellschaften flydubai, Emirates, Etihad und Air Arabia nach Bagdad vorerst auszusetzen. Die größte der vier Gesellschaften, Emirates, erklärte, die Flüge nach Bagdad seien aus "betrieblichen Gründen" vorübergehend gestoppt. Etihad erklärte, "bis zu neuen Anweisungen" keine weiteren Flüge in die irakische Hauptstadt anzubieten.

Nach dem Zwischenfall kam es zu Verzögerungen bei anderen Verbindungen, darunter Flügen von Turkish Airlines und Royal Jordanian.

Der internationale Flughafen von Bagdad liegt im Westen der Hauptstadt, nahe der Grenze zur Provinz Anbar. Große Teile Anbars werden von der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) kontrolliert.

AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.